WISSEN TEILEN

Und Goethe hatte mal wieder recht

„Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun“ das sagte schon der alte Goethe. Und wie so oft bei alten Gelehrten: er hatte mal wieder recht.

Wir alle tragen unglaublich viel Wissen in uns. Aber wie würden wir antworten, wenn man uns fragt „Schreib mal auf, was Du weißt.“? Vermutlich würden wir den Fragenden freundlich, aber sehr bestimmt des Büros verweisen. Sein Wissen für andere verfügbar zu machen ist gar nicht so leicht. Hierfür muss man erst einmal wissen, was Wissen überhaupt ist. Irrtümlicherweise verwechseln wir oft Information mit Wissen. Während Information der reine Fluss von Nachrichten und damit die Voraussetzung zur Generierung von Wissen ist, ist Wissen das Verknüpfen von Informationen mit bereits gemachten Erfahrungen – und hierzu gehören auch Fehler. Denn die machen ja bekanntlich klug, oder? Stimmt. Nur eigens gemachte Erlebnisse lassen unser Wissen wachsen und uns stetig weiter lernen.

FORGET THE MISTAKE. REMEMBER THE LESSON.

Da können wir uns noch so Einiges von unseren Kindern abgucken. Würden unsere Kinder nach dem ersten Sturz beim Laufen lernen nicht ein zweites Mal versuchen aufzustehen, würden wir heute vermutlich alle krabbelnd unser Leben bestreiten. Eine schöne Vorstellung. Fehler machen gehört also dazu – solange es nicht immer die Gleichen sind. Unternehmen sollten deshalb lernen, diese Art der Fehlerkultur aktiv zu leben und Mitarbeiter dazu ermutigen eigene Erfahrungen zu machen und nach einem Sturz einen zweiten Versuch zu wagen. Wie heißt es noch so schön? Krönchen zurechtrücken und weiter geht´s.

Aber was hält uns nun eigentlich manchmal davon ab unser Wissen großzügig mit anderen zu teilen und so gemeinsam zu lernen? Viel zu oft herrscht noch die Meinung vor „Damit ich gewinnen kann, muss jemand anderes verlieren.“. Wir versuchen uns, durch die Anhäufung des Wissens bei uns selbst einen Expertenstatus aufzubauen und uns somit unentbehrlich zu machen. Der Ursprung ist also unsere Haltung. Dabei könnte es so einfach sein. Denn: Der beste Weg eine gute Idee zu haben, ist viele Ideen zu haben.

Sharing is caring

Durch das Teilen von Wissen könnten manche Prozesse aktiv mitgestaltet werden und wären sogar effizienter. Und das Beste: durch den Austausch entsteht ein echtes Team, indem sich einer auf den anderen verlassen kann. Positive Erfahrungen beim Teilen von Wissen sind nämlich das A und O. Erst wenn ich mein Wissen teile, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, lege ich einen wichtigen Grundstein bei der Entwicklung der Unternehmenskultur. Und davon haben wir doch alle was, oder?

Zurück

Silke Fink

Leitung Kundenberatung & Projektmanagement

Hier können Sie sich mit uns austauschen und einen Kommentar hinterlassen. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was ist die Summe aus 7 und 1?

Kontakt.

Ein bisschen tippen, einmal klicken – mehr ist nicht nötig, damit wir uns ganz auf individuelle Wünsche einstellen. Oder einfach anrufen.

Was ist die Summe aus 2 und 1?
ABC