Content, der für Sie und Ihre Kunden nützlich ist.

Google Analytics verständlich erklärt.

Kennen Sie das auch? Sie geben einen Suchbegriff in die Search Console von Google ein, klicken mit großen Erwartungen auf ein für Sie vorgeschlagenes Suchergebnis und werden dann auf das Tiefste enttäuscht, weil Ihre Vorstellungen nicht erfüllt werden?

Damit Ihnen dies bei uns auf der Webseite nicht passiert, arbeiten wir unter anderem mit Google Analytics. Wir wollen Sie als Kunde verstehen, wollen wissen, welche Inhalte auf unserer Webseite für Sie interessant sind und welche nicht. Und warum das alles? Das wird Sie wahrscheinlich für Ihr Unternehmen genauso interessieren wie uns: für die Kundenbindung und -akquise, für Umsatzsteigerung und zielgruppengerechte Ansprache der Besucher auf der Webseite.

Mit Google Analytics können Sie sich ein umfassendes Bild der Nutzer und Besucher auf Ihrer Webseite oder App machen. Sie können das Verhalten analysieren und die Leistung Ihres Contents messen, um so das Gesamtpotential Ihres Angebots ausschöpfen zu können. Das bedeutet, Sie können sehen, auf welchen Seiten Ihrer Webseite Nutzer wie lange verweilen und welche Inhalte nützlich oder eben nicht nützlich erscheinen. Diese Analyse kann dazu verwendet werden, den Inhalt Ihrer Seite neu zu strukturieren und gegebenenfalls auf das Nutzerverhalten hin anzupassen.

Warum das notwendig ist?!
Nun, nicht immer gelingt es einem Unternehmen sich in die Denkweise eines Kunden hineinzuversetzen. Was für Sie relevant, schlüssig und wohldurchdacht erscheint, kann aus End-Kundensicht unwichtig, undurchsichtig und chaotisch wirken.
Im Detail gibt Ihnen Google Analytics Aufschluss über die Anzahl der Besucher auf Ihrer Seite und deren Verweildauer. Zudem zeigt das Tool, über welche Suchbegriffe Besucher auf Ihre Webseite gelangt sind bzw. wie Ihre Seite gefunden wurde. Dies ist vor allem dann interessant, wenn Sie eine Firma für die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite engagiert haben, oder dies vielleicht sogar selbst erledigt haben. Mit Google Analytics können Schwächen in der Optimierung aufgedeckt werden. Was für Sie außerdem von Interesse sein könnte, vor allem dann, wenn es um das Thema Akquise geht, ist, welche Sprache Ihre Besucher sprechen und von welchen Standorten sie auf Ihre Webseite zugreifen.

Bei allen Vorteilen zur Auskunft über die Besucher-Aktivitäten auf Ihrer Webseite gibt es leider auch einen Wermutstropfen: Mit Aktivierung dieses Tools geben Sie Google Zugriff auf eine Vielzahl dieser Daten. Sie sollten also gründlich abwägen, welche Daten Sie auswerten wollen und auch Ihre Datenschutzerklärung entsprechend anpassen. Halten Sie idealerweise alle Vorgänge möglichst transparent für den User – so vermeiden Sie Komplikationen.

Wünschen Sie eine persönliche Beratung zum Thema SEO? Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Newsletter

 

Sie interessieren sich für unsere Beiträge? Dann sollten Sie unbedingt unseren Newsletter abonnieren,
um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

 

JETZT ANMELDEN ➞

Zurück

Yvonne Breuer

Kreation

Hier können Sie sich mit uns austauschen und einen Kommentar hinterlassen. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte addieren Sie 7 und 2.

Kontakt.

Ein bisschen tippen, einmal klicken – mehr ist nicht nötig, damit wir uns ganz auf individuelle Wünsche einstellen. Oder einfach anrufen.

Bitte addieren Sie 9 und 4.
ABC